Josefsgasse 7, A – 1080 Wien
+43 1 22 88 700 office@tax-austria.at
Steuerberaterin & Wirtschaftstreuhänderin at Deutsch  gb English  es Español

Schlagwort-Archive: Immobilien

Grundstückswert-Rechner online

Für die Ermittlung des Grundstückswertes zur Berechnung der Grunderwerbsteuer sieht der Gesetzgeber wahlweise drei Möglichkeiten vor. Bei der Berechnung nach dem Pauschalwertmodel kann nun der Grundstückswert- Rechner auf  https://service.bmf.gv.at/service/allg/gwb/ genutzt werden. Neben der Grundfläche muss im Berechnungsprogramm auch der Bodenwert pro m2 eingegeben werden. Dieser ist auf dem aktuellen Einheitswertbescheid zu finden oder kann elektronisch über Finanz-Online angefordert werden. Welche der...
Mehr lesen

Erhöhung der Immobilienertragssteuer (ImmoESt)

Der besondere Steuersatz für den Veräußerungsgewinn bei Grundstücksverkäufen wird ab 2016 von 25 % auf 30 % angehoben. Anstelle des besonderen Steuersatzes von 30 % kann auf Antrag der allgemeine Steuertarif (25 % bis 55 %) angewendet werden.

Gleichzeitig wird ab 1. 1. 2016 die Geltendmachung eines Inflationsabschlages nicht mehr möglich sein. Der Abzug von fiktiven Anschaffungskosten in Höhe von...

Mehr lesen

Neuregelungen der Grunderwerbssteuer

Die Steuerreform 2015/16 bringt für die Grunderwerbsteuer Änderungen bei der unentgeltlichen Übertragung von Grundvermögen und von gewerblichen Betrieben.

Die Grunderwerbsteuer bei Übertragung von Zinshäusern, Baugründen, Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen im Privatvermögen ist derzeit im Familienverband (ohne Nichten und Neffen) vom dreifachen Einheitswert (max. 30 % des Verkehrswertes) zu ermitteln. Um die Grunderwerbsteuer zu errechnen, ist die Bemessungsgrundlage...

Mehr lesen

Immobilien | Erster Überlick Steuerreform 2015/16

Werden künftıg ım Rahmen von Veräußerungen Immobiliengewinne erwirtschaftet so sollen diese mit 30 % statt mıt bisher 25 % besteuert werden.
  • Bei der Berechnung des Veräußerungsgewinns im Rahmen von „Neuvermögen“ darf voraussichtlich kein Inflationsabschlag mehr berücksichtigt werden.
  • Für Gebäude im Betriebsvermögen soll ab 1. 1. 2016 ein einheitlicher Abschreibungssatz von 2,5 % (statt bisher 2 %, 2,5 % oder 3 %) gelten.
  • Die...
Mehr lesen