Josefsgasse 7, A – 1080 Wien
+43 1 22 88 700 office@tax-austria.at
Steuerberaterin & Wirtschaftstreuhänderin at Deutsch  gb English  es Español

Schlagwort-Archive: Lohnverrechnung & Personal

Konzerninterner Transfer von Schlüsselarbeitskräften wird erleichtert – Novelle zum Ausländerbeschäftigungsgesetz (AuslBG)

Der konzerninterne Transfer von Schlüsselarbeitskräften wird erleichtert - Neuerungen für grenzüberschreitend überlassene LeiharbeiterInnen - Rot-Weiß-Rot-Karte wird auf 24 Monate verlängert – ausländische Studierende erhalten Zugang zur Rot-Weiß-Rot-Karte, ausländische Start-Ups unter bestimmten Bedingungen.
  • Ein erleichterter Zugang ausländischer Studierender und Start-up-GründerInnen zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • neue Regelungen für Saisoniers und
  • eine Anpassung der gesetzlichen Bestimmungen für den konzerninternen Transfer von Schlüsselarbeitskräften...
Mehr lesen

Ein Fall aus der Praxis: Entsendung – ein Sachverhalt und drei Ergebnisse

Sozialversicherung – Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz – Einkommensteuer

RENATE OTTI Steuerberaterin in Wien lm Folgenden sollen die Folgen einer Inbound-Entsendung von Deutschland nach Österreich hinsichtlich Sozialversicherung (SV), Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (LSD-BG) und Einkommensteuer anhand eines konkreten Falls und auf Basis der aktuellen Gesetzeslage durchleuchtet werden.

1. Sachverhalt

Eine Angestellte einer deutschen GmbH wird als Außendienstmitarbeiterin für Österreich eingesetzt. Die Angestellte hat...
Mehr lesen

Baubranche: 2017

Ab 1.1.2017 gilt eine neue Haftungsbestimmung für Lohn- und Sozialdumping speziell für den Baubereich. Die Haftung umfasst Entgeltansprüche, sofern es sich um Mindestansprüche (nach Gesetz, Verordnung oder Kollektivvertrag) handelt, sowie BUAG-Zuschläge, nicht aber Sozialversicherungsbeiträge. Arbeitnehmer können dabei den Auftraggeber in Anspruch nehmen, unabhängig davon, ob dieser Auftraggeber ein Generalunternehmer, ein öffentlicher Auftraggeber oder ein Privatkunde ist.

Die...

Mehr lesen

Vertretungsarzt als Dienstnehmer?

Lassen sich Ärzte in der Ordination vertreten besteht die Gefahr, dass Vertretungsärzte als Dienstnehmer qualifiziert werden. Die Folge ist neben arbeitsrechtlichen Konsequenzen, dass der Auftraggeber (d.h. der vertretene Arzt) Lohnsteuer, Dienstgeberbeiträge und Sozialversicherungsbeiträge abzuführen hat. Ob die Merkmale der Selbständigkeit oder jene der Unselbständigkeit überwiegen, ist im Einzelfall nach dem Gesamtbild der Verhältnisse zu beurteilen. Dabei ist...
Mehr lesen